Über uns

Wer hat schon mal Haferwurz und Pastinaken gegessen? Wer bestaunt gerne blaue Kartoffeln und rotweisse Randen auf dem Teller? Wer weiss noch wie aromatisch ein Fenchel oder wie knackig ein Salat sein kann ?

Die Genossenschaft „Gemeinschaftsgarten Minga vo Meile“ hat es sich zur Aufgabe gemacht eben diese vergessenen Qualitäten zurück auf den Menuplan zu bringen. Der Anbau findet unter der Leitung eines Bio-Landwirten statt.

 

Im Gemeinschaftsgarten Minga vo Meile, auf der Aebleten, wird Gemüse und Früchte für SelbsternterInnen angebaut. In Zukunft werden auch noch Spargeln, Artischocken, Beeren und Rhabarbern das einjährige Gemüse ergänzen.  Die SelberernterInnen arbeiten vier halbe Tage auf dem Feld mit und können in der Hauptsaison wöchentlich Gemüse ernten (Nebensaison 2 mal pro Monat). Sie werden eingeladen zu Festen und Pflanzaktionen und aufgefordert, sich aktiv mit Ideen in der Gemeinschaft ein zu bringen.